Geschichte

Abendruh und die Geschichte von der Klewenalp

Das Chalet Abendruh hat eine sehr bewegte Geschichte hinter sich. Erbaut wurde das stattliche Chalet um 1920 an einem der schönsten Plätze direkt am Vierwaldstättersee in Beckenried. Im Jahr 1950 begann man im Dorf mit der Korrektion und Verbreiterung der Kantonsstrasse. Da stand dieses Chalet im Weg! Der Versuch, das Haus seewärts zu verschieben gelang vorerst, da der See an dieser Stelle aber sehr tief und unstabil war und eine Pfählung zu der damaligen Zeit unbezahlbar war, entschloss sich unsere Familie, das sehr gut erhaltene Chalet abzubauen und ihm in den luftigen Höhen der Klewenalp ein neues Dasein zu geben. Mutter Louise Amstad war als tatenkräftige und ideenreiche Frau bekannt. Schon im Folgejahr vermietete sie die schönen Wohnungen im Sommer wie im Winter an Feriengäste, die die herrliche Höhenluft und die Freizeitaktivitäten sehr zu schätzen wussten. Seit Beginn der Erschliessung des Naherholungsgebietes Klewen war unsere Familie immer aktiv am Gedeihen der neuen Destination Klewen beteiligt. Nach dem Bau der Luftseilbahn  1932 baute unsere Familie schon das erste Chalet „ Maria“ an einer Toplage auf der Klewenalp. Mutter Louise Amstad war bei der Organisation des ersten Klewenderbys an vorderster Front mit dabei! Als begeisterte Skifahrerin und Tourengängerin überraschte sie immer wieder die Einheimischen mit ihren Ideen und Vorschlägen. Anfänglich bewirtschaftete sie und ihre Familie das neu erbaute Bahnrestaurant und richtete sogar nebst dem neuerbauten Skilift, den ihre Eltern Franz Murer aus eigenen Mitteln erbauten, ein veritablbles Eisfelfd hinter der Bergbahnstation her. 
Nach dem Tod von Louise Amstad ging das Chalet an ihren Sohn Hanspeter Amstad über. Im Jahr 2016 entschloss sich Hanspeter zu einer Totalsanierung des „ Abendruh“, das nun wirklich in die Jahre gekommen war.

Heute erstrahlt es im neuen Glanz und wartet auf neue Feriengäste! 
Herzlich Willkommen!

Abendruh heute

Die dicken Aussendämmisolationen und dreifach verglasten Fenstern erfüllen die Richtlinien mehr als gut.

Das Eisfeld anno dazumal

Mit viel Fleiss und Arbeit richtete Louise Amstad für ihre Gäste auch ein Eisfeld her. Heute befindet sich hier im Sommer der Kinderspielplatz.

Abendruh vorher

Das verschindelte Haus liess immer mehr Wind und Kälte rein, eine Sanierung drängte sich auf!

Slideshow

Winter und Sommer